Freitag, 11. November 2011

Er fliegt wieder!














Es ist mal wieder so weit. Am Sonntag, den 13. November 2011 fliegt der Pfannkuchen wieder über die Mattscheibe. Und hinterher rennt Herr Tapsig und die anderen hungrigen Figuren. Wer es noch mal sehen will, muss allerdings wieder früh den Fernseher anschalten. Um genau zu sein um 8.55 Uhr die Sendung Siebenstein auf Kika.

Montag, 7. November 2011

Von heimischen Männer- und Frauenarten

Zum zweiten mal in diesem Jahr habe ich in den Räumen der Sparkasse am Niederrhein eine Ausstellung eröffnen. Dieses mal sind die Illustrationen aus den beiden Büchern „Heimische Männerarten“ und „Heimische Frauenarten“ zu sehen. Die Bücher erschienen 2009 und 2010 im Münchener Sanssouci Verlag. (Mehr zu den Büchern gibt es hier zu sehen)
Das Thema Männer- und Frauenarten stieß in Moers auf großes Interesse und so kamen am Sonntagmorgen, den 6. Novermber viele Gäste um sich die Bilder anzuschauen. Hier gibt´s auch schon den Artikel aus der WAZ/NRZ zu lesen.





















Die Schabracke, eines meiner Lieblingsmotive.

















Der Büchertisch. Leider waren die „Heimischen Männer- und Frauenarten"
ziemlich schnell ausverkauft.































Das Signierset. Passende Stempel ersparen das Zeichnen und sehen gut aus.




















 
 
Carmen Mueller von der Sparkasse hatte die Ausstellung angeregt.











































Sonntag, 30. Oktober 2011

Ausstellung


Heimische Männer- und Frauenarten...
Es gibt da eine ganze Menge verschiedener Exemplare. Genau fünfzig wurden von Claudia Schreiber in den Büchern „Heimische Männerarten" und „Heimische Frauenarten" beschrieben. Ich habe die Arten dafür illustriert. Und genau diese Illustrationen zeige ich in der Sparkasse am Niederrhein vom 7. November bis zum 6. Dezember. Die Eröffnung findet am Sonntag, den 6. November um 11 Uhr statt.Ich werde höchstdaselbst zugegen sein und freue mich über viele Interessierte. 
Die Bücher erschienen übrigens im Sanssouci Verlag, München. 
Also, reinschauen und echte Original-Illustrationen sehen.

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Lecker Pfannkuchen im Kinder-Leseclub Ida Ehre





Gestern, am 19. Oktober, gab es Pfannkuchen im Kinder-Leseclub Ida Ehre, Hamburg. Und als Vorspeise und Appetitanreger flog mal wieder der Pfannkuchen über die Leinwand. Genau genommen wurde also gestern mal nicht gelesen im Kinder-Leseclub. Die Kinder schienen aber trotzdem Spaß gehabt zu haben. Direkt zweimal hintereinander schauten sie die Jagd auf den Pfannkuchen an. Und dass der erste Pfannkuchen IMMER daneben geht, wurde gestern auch noch kurzerhand widerlegt.

Samstag, 15. Oktober 2011

Letzter Tag an der Animation School Hamburg

Nach 7 Wochen Unterricht ist es nun vorbei. Die Studenten des aktuellen Jahrgangs gehen nun in die Projektphase und ich bin gespannt, was wir in sechs Monaten für Filme zu sehen bekommen. 
Ich wünsche allen viele gute Einfälle, eine hervorragende Animation und viel Erfolg!
Es war eine schöne Zeit an der Schule. Ich werde es vermissen.

Sonntag, 28. August 2011

Man kommt ja zu nichts!

Urlaub, Arbeit und jetzt die Animation School Hamburg sind wohl der Grund dafür, dass ich nicht zum Posten komme. Aber das muss ich hier erwähnen: Zur Zeit habe ich das große Glück, an der Animation School Hamburg als Dozent für Animation unterrichten zu dürfen, was mir großen Spaß macht. Von 2003 bis 2004 war ich dort selber Schüler (Abschlussfilm:„Snowbody") und kehre dort immer wieder gerne hin zurück um begabten Zeichnern und Designern zu begegnen.



Mittwoch, 13. Juli 2011

Olga ganz romantisch

Am Freitag den 15. Juli wird Olga in Frankfurt Hoechst bei den „Shorts at Moonlight" laufen. Ich bin etwas betrübt, nicht selbst dabei sein zu können. Ich hätte sie und die anderen Filme gerne auf großer Freilichtbühne gesehen. Ich glaube, es ist ein schönes Festival, auf dem vor zwei Jahren auch schon „Komm essen, Pfannkuchen!" lief.
Wer also selber dort hin möchte, hier der Link zum Festival: http://www.kurzfilmfestival.de/
Dort findet Ihr Olga im Programm 3, am 15. Juli 2011 um 20 Uhr im Hoechster Schloss.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Olga liebt Emmentaler












Es wird Zeit, dass sich Olga auch auf Festivals zeigt. Das tut sie demnächst auf einem großen, dem SICAF Animations Film Festival in Seoul, Süd-Korea und auf einem kleinen in der Schweiz im Emmental. Wie man sehen kann zeigt letzteres bereits Wirkung.

Hier die genauen Festivaltermine:
SICAF 2011, Animated Film Festival, Seoul, Süd-Korea, vom 20. bis 24. Juli 2011
Emmentaler Filmtage, Rüttihubelbad Walkringen, Schweiz, vo, 14. bis 16. Oktober 2011

Dienstag, 17. Mai 2011

Amerikaner lieben Pfannkuchen mit Ahornsirup




















Gerd, ein großer Fan von  Herrn Tapsig.


Elizabeth Shepherd ist die Direktorin für Kinderfilmprogramme im Northwest Filmforum in Seattle. Sie ist als Kuratorin für zahlreiche amerikanische Festivals tätig, wie z.B. das Children's Film Festival Seattle, das REDCAT International Children's Film Festival und viele andere. Sie hatte den „Pfannkuchen“ auf dem CFC Worldwide Short Film Festival 2010 in Toronto gesehen und in ihr Programm aufgenommen. Das ist der Grund, warum er in den USA zur Zeit auf so einigen Festivals läuft. Darüber freue ich mich und sende hiermit Liz Shepherd einen herzlichen Dank.

Die nächsten Festivaltermine:

ANDkids World Film Festival, 21. bis 23. Juli 2011, Notre Dame, Indiana

Asheville Int. Children's Film Festival, 4. bis 13. November 2011, Asheville, North Carolina

The Best of the Fest, ein Spzialprogramm vom Children's Film Festival Seattle das nun seine Reise durch die USA antritt.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Trickfilm für Frühaufsteher












Wer am Sonntag in der Frühe noch nicht anderes vor hat, dem sei folgendes Ereignis empfohlen. Der Esel ist das Thema der nächsten Sendung von Löwenzahn. Mit zwei kleinen Trailern trägt TRIKK17 zur Sendung bei. Einen davon, die „Geschichte der Esel" habe ich gestaltet und animiert. Regie hatte Sandra Schießl.  

Der Sendetermin: Am 8.5. um 8.35 Uhr im ZDF
Die Vorschau unter: http://www.tivi.de/fernsehen/loewenzahn/start/

Montag, 18. April 2011

Premierenfeier

Olga hat Premiere. Dazu lade ich herzlich ein, am
 
Samstag, den 30. 04. 2011, um 15 Uhr
im MAGAZIN-Filmkunsttheater in Hamburg Winterhude
Fiefstücken 8a, 22299 Hamburg

 
Da Olga ein kurzer Film von 6 Minuten Länge ist, haben gleich drei andere Kurzfilme ebenfalls an diesem Nachmittag Premiere. Alle haben mindestens eine Gemeinsamkeit. Sie alle sind von Trikk17 produziert oder koproduziert worden. So können wir einen kurzweiligen Premieren-Nachmittag versprechen und freuen und über viele Gäste. Ach ja, natürlich sind Kinder herzlich willkommen. 



Montag, 4. April 2011

“Neben der Spur" im TV

















Nun nimmt sich auch endlich der Bayrische Rundfunk des ständig wachsenden Fahrradproblemes an. Angesichts der mit Fahrrädern verstopften Straßen, der drohenden Klimakatastrophe durch den hemmungslosen CO2 Ausstoß von immer mehr Radlern, der Lärmbelästigung durch das Quietschen ungeölter Ketten, wurde das aber auch höchste Zeit. Garniert wird dieser Beitrag übrigens mit Ausschnitten aus meinem Trailer. Also, schaut sie euch an, die Münchner Radflegel vom letzten Wochenende. Vielleicht sollte man mal über einen fahrradfreien Sonntag nachdenken. Wieviele Kalorien da allein schon eingespart werden würden... 

Mittwoch, den 6. April 2011, 18 Uhr in der Abendschau, BR

Dienstag, 22. März 2011

Neben der Spur, der Trailer.














Grade fertig geworden ist mein Trailer zum neuen Buch bei Sanssouci  „Neben der Spur", von Annette Zoch mit Illustrationen von mir. Das ich ausgerechnet mal für ein Fahrradhasserbuch zeichnen würde, hätte ich auch nicht gedacht. Bin ich doch mit dem Fahrrad verwachsen! Aber genau das machte es mir einfacher, mich in die verkorkste Psyche der behandelten Objekte einzufinden. Als nächstes will ich aber unbedingt zum Ausgleich ein Autohasserbuch illustrieren ;)
Weiter zum Trailer

Es gibt aber doch was neues.

Mit meiner guten alten Freundin Birgit Brückner (Wir kennen uns aus MDR/Plusminuszeiten) habe ich mal wieder zusammengearbeitet :).
Ein Beitrag über „Gasrebellen" in der Eifel, für den WDR/Servicezeit.
Anschauen und den Energieversorger verklagen;-)


Wenn es nichts neues gibt, gibt´s was altes.

Grade habe ich im Archiv herumgekramt und da fielen mir wieder die alten Trickfilme in die Hand, die ich von 1998 bis 2002 für Plusminus/ARD produziert habe. Und das alles ohne Animationsprogramm!
Die einzelnen Phasen habe ich Bild für Bild in Photoshop erstellt und dann im Director aneinander gereiht und getimed. Heute geht das natürlich alles viel komfortabeler. 
Hat aber viel Spaß gebracht!

video

Donnerstag, 17. März 2011

Trikk17

Trikk17 hat seit einiger Zeit einen sehr informativen Blog ins Netz gestellt. Es gibt dort fast täglich neue Animationsfilme zu sehen. Und viele Informationen. Ein Besuch lohnt sich! 
Wer mag, klickt hier.


Mittwoch, 2. März 2011

Ich guckte in 410 fröhliche Kinderaugen



















Der März fing gut an in diesem Jahr. Gestern, am 1. hatte ich das Vergnügen, vor der gesamten Schülerschar der Carl-Götze-Schule in Hamburg mein „Komm essen, Pfannkuchen!" und „Von einem, der auszog, das Füchten zu lernen" vorzutragen. Eine schönere und direktere Resonanz auf seine Arbeit kann es für einen Illustrator kaum geben. Danke an alle Schüler der Carl-Götze-Schule :-)))

Donnerstag, 24. Februar 2011

Junge Talente


Dieses Photo bekam ich kürzlich per Mail.
Das Original hängt an einer Kinderzimmertür in Gießen.
Ich finde es wunderbar und bin begeistert.

Mittwoch, 16. Februar 2011

Aus Moers rausgemalt


So steht es im kleinen, aber feinen „Moerser Monat" zu lesen. Ein netter Artikel, in dem ich ne Menge über mich erfahren konnte. Wer ihn lesen will, klickt hier. Auf Seite 22 geht es los.

Dienstag, 15. Februar 2011

Presse für Max von Meer

Ein Artikel in der WAZ ist hier zu lesen.

Bilder (m)einer Ausstellung

Meine Nichte und der dicke Vogel.

Meine gesammelten Werke.


Pannen macht sich wichtig.

Pannen macht sich zum Af...

Vielleicht nicht der jüngste, ganz bestimmt aber der kleinste Ausstellungsbesucher.


Am Montag, den 14. Februar 2011 war es soweit. Max von Meer hatte seinen großen Auftritt in den Räumen der Sparkasse Moers. Manchmal glaube ich, er ist auf dem besten Wege zum Ehren-Pinguin der Stadt Moers zu werden. Auf jeden Fall wird er dort gut aufgenommen und gepflegt. Aber er hat ja auch eine schöne Aufgabe, nämlich jungen Menschen das Theater näher zu bringen.

Sonntag, 6. Februar 2011

Olga

Der Film ist fertig. Wann die Premiere ist, steht noch nicht fest.
Aber die ersten Bewerbungen zu Festivals sind schon auf dem Weg.

Einen kleinen Ausschnitt könnt ihr schon mal hier sehen.


video

Samstag, 5. Februar 2011

Mehr von Meer



Max von Meer wird 19 Jahre alt. Aus diesem Anlass gibt es zur Eröffnung der Penguin´s Days in Moers eine Ausstellung mit Skizzen, Original-Illustrationen zu den Plakaten.


Max von Meer steht für das Theaterfestival Penguin´s Days (mehr dazu, bitte hier klicken), das 1993 in Moers ins Leben gerufen wurde.
Damals entwickelte ich den Pinguin als Sympathie-Figur und Namensgeber des Festivals (Mehr Infos dazu). Dass ich heute einen
Rückblick auf 19 Jahre Max von Meer geben würde, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können. So ist der Pinguin eine meiner ältesten Figuren. Die Ausstellung und die 19. Penguin´s Days werden am 14. Februar 2011 um 17 Uhr in der Sparkasse am Niederrhein eröffnet und ist zu deren Öffnungszeiten bis zum 1. März 2011 zu sehen.