Donnerstag, 6. März 2014

Funkstille im neuen Jahr

Da wollte ich eigentlich frisch zum neuen Jahr hin alle die es wissen wollten mit meiner diesjährigen Neujahrskarte beglücken (siehe hier). Und ehe ich mich versah, waren wir auch schon mitten drin im neuen Jahr. Und was ist? Funkstille. Nicht, weil ich nichts zu sagen hätte. Aber wann?
Das ein oder andere Buchprojekt beansprucht grade meine volle Aufmerksamkeit. So sehr, dass ich bis Juni sogar die Produktion meines Filmes „Ruhe! Zumdonnerwetternocheinmal" auf Eis legen musste. Aber es lohnt sich, es sind schöne Buchprojekte und die Arbeit macht mir großen Spaß. 
Es sind insgesamt sechs Bücher, eins im Fischer Verlag, eins bei arsEdition, eins mit dem Tulipan Verlag und drei im Kösel Verlag. Und alle erscheinen im Herbst. So viel kann ich schon sagen: Es wird arg hundelastig diesen Herbst. Mehr darüber dann, wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe.




Die Welt ist klein. Meine jedenfalls. Hier verbringe ich viel Zeit, sehr viel Zeit. Im Vordergrund links mein Gefährt für Besorgungen innerhalb des Ateliers. Am Tisch angelehnt mein Verkehrsmittel für äußere Angelegenheiten. Auf meinem Kopf eine Mütze von meiner Atelierkollegin Alexandra Prosen. Hält die Gedanken beisammen....


Hier ein ganz kleiner Einblick.